EMR Weiterbildung: Marma-Yoga-Therapie Teil 1 und Teil 2

CHF 649.00

Die ayurvedische Marma-Yoga-Therapie basiert auf dem ayurvedischen Marma-Nadi-Prinzip und ist eine Kombination von manueller Therapie und nachfolgenden Körperübungen für den Patienten. Marmas sind wichtige Warn- und Wachposten unseres Körpers. Das altbewährte Wissen aus dem Ayurveda ist in der Lage, uns Aufschluss über unsere allgemeine Befindlichkeit zu geben. Psychosomatische Zusammenhänge und mögliche Entwicklungen eines krankmachenden Weges können frühzeitig über die Äusserungen der Marmapunkte erkannt und behandelt werden. 

Die Marma-Yoga-Therapie eignet sich besonders zur Linderung oder Heilung schmerzhafter Veränderungen und Beeinträchtigungen des Bewegungsapparates nach einem Trauma, durch chronische Fehl- und Überbelastung sowie nach Operationen. Ebenso bei Schmerzen durch Arthritis, Arthrose, einem Bandscheibenvorfall und bei Dysfunktionen lymphatischer Gefässe.

Kurskosten

Beide Kurse Teil 1 und 2 zusammen (48 Stunden) CHF 1'298.-. Bitte Teil 1 und 2 in den Warenkorb legen.
Je Kursteil (24 Stunden) CHF 649.-.

Zertifizierung

Die Seminare folgen den Richtlinien für Weiterbildung von EMR, ASCA, EGK und VSAMT.

Kursort und Zeiten

Bern, Bollwerk 21 (3. Stock), gleich vis-a-vis Hauptbahnhoft. Bei genügend Anmeldungen nach Absprache auch in Zürich möglich. 
Unterrichtszeiten: Freitag/Samstag, Sonntag von 9-18 Uhr mit Pause.
Bitte wählen Sie an der Kasse das Zahlungsmittel Rechnung!

Ihre Kurswahl: Teil 1: 18.-20. November 2022
Teil 1: 18.-20. November 2022
Teil 2: 2.-4. Dezember 2022
Nur noch 10 Artikel an Lager!
Artikelnummer: AT-103
Verfügbarkeit: An Lager

Produktbeschreibung

Kursinhalte

  • Anamnese und Diagnose durch Ermittlung der Grundkonstitution (Prakutri). Diese besteht aus dem angeborenen Verhältnis der drei Grundenergien (Doshas) Vata, Pita und Kapha im Organismus.
  • Einbezug von Verletzungen oder Narben nach Unfällen und Operationen sowie allgemeiner Befindlichkeitszustand des Klienten, familiärer und beruflicher Hintergrund in Anamnese und Diagnose.
  • Manuelle Untersuchung der Marmapunkte durch Abtasten, wodurch für den Therapeuten ein genaues Bild über eventuell vorhandene Störungen und Blockaden im Marma-Nadi-System entsteht.
  • Manuelle Therapie der Störungen und Blockaden im Marma-Nadi-System durch Massagen. Vorbereitung und Entspannung des Gewebes durch spezielle, auf die Grundkonstitution des Patienten abgestimmten Massagen mit speziellen Kräuterölen, durch lokale Behandlungen mit heissen Kräuterstempeln.
  • Stimulierung der blockierten Marmapunkte durch punktuelle Massage, wobei die Blockaden wieder geöffnet und der Prana-Energiefluss über die Nadis wieder in Gang kommt. Durch die Behandlung lösen sich im Gewebe gespeicherte Schlacken- und Giftstoffe, die vom Körper ausgeschieden werden müssen. Aktivierende Massagen, Schwitzen, leicht verdauliche Kost und Heilkräuter unterstützen diesen Prozess und dienen der Kräftigung der inneren Organe, speziell der Leber und der Niere.
  • Bewegungstherapie: Der Erfolg der Marma-Yoga-Therapie ist in hohem Masse abhängig von der Mit- und Nacharbeit des Patienten. Die Folgen von Blockaden und Störungen im Bewegungsapparat, die sich über einen langen Zeitraum aufgebaut haben, können nicht innerhalb weniger Tage behoben werden. Ein Körpertraining des Patienten unter fachkundiger Anleitung des Marma- Yoga-Therapeuten ist daher fester Bestandteil der Behandlung.

Der Therapeut führt mit dem Patienten Yogahaltungen durch, die ihm langfristig bei der Korrektur und Stabilisierung der eigenen Haltung und Bewegung helfen und die einen positiven Einfluss auf das Marma-Nadi-System haben.

Kursziele

  • Die Ermittlung der Grundkonstitution (Prakutri)
  • Verständnis der Grundlagen des Marma-Nadi-Systems
  • Verstehen und identifizieren der Marma-Punkte des Organismus
  • Störungen und Blockaden im Marma-Nadi-System lokalisieren und durch punktuelle Behandlung auflösen
  • Erlernen der Stimulation der Marmapunkte durch punktuelle Massagen

Physiotherapeuten, Körpertherapeuten, Masseure, Yoga-Lehrer. Diese spezifische Therapie kann von allen Körpertherapeuten erlernt und angewendet werden.

Voraussetzungen

Massagevorkennnisse, ansonsten keine besonderen Vorkenntnisse notwendig.

Kursort

Bern, Bollwerk 21 (3. Stock). Gleich neben dem Hauptbahnhof.

Anwendung
Zutaten