+41 (0) 43 211 91 91 MO-FR 9-17h.

Kostenlose Lieferung ab CHF 150.- Bestellwert

Warenkorb ()

+41 (0) 43 211 91 91 MO-FR 9-17h.

Ausbildung Ayurveda Ernährungsberater/in

Ausbildung Ayurveda Ernährungsberater/in

Eine qualifizierte Ausbildung ist von entscheidender Bedeutung für die berufliche Entwicklung und Karrierechancen. Das Ayurveda Paradies bietet in Zusammenarbeit mit der «School of Ayurveda Suisse» qualifizierte Ayurveda Fachausbildungen und Weiterbildungen. Im Magazin stellen wir Euch diese vor.


Die ayurvedische Ernährungslehre ist eine Welt voller Aromen und sinnlicher Geschmackserlebnisse. Gleichzeitig ist sie eines der drei Standbeine des Ayurveda neben der manuellen Therapie (Massagen) sowie Reinigung (Panchakarma) und damit eine der wichtigsten Methoden zur Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit. Lebensmittel und Gewürze dienen als Medizin und spezielle Ernährungsregeln fördern und stabilisieren die individuelle Gesundheit und tragen zur Heilung von Erkrankungen bei. Im Mittelpunkt steht dabei die Stärkung der Verdauungskraft sowie die Entgiftung des gesamten Organismus.

Das wichtigste Prinzip einer Ernährung im ayurvedischen Sinn ist, dass diese immer auf den einzelnen Menschen, seine jeweiligen Bedürfnisse und die individuelle Verdauungskraft und Lebensumstände abgestimmt sein soll.

Kursinhalte

Das wichtigste Prinzip einer Ernährung im ayurvedischen Sinn ist, dass diese immer auf den einzelnen Menschen, seine jeweiligen Bedürfnisse und die individuelle Verdauungskraft und Lebensumstände abgestimmt sein soll. Die Ausbildung zum Ayurveda-Ernährungsberater, zur Ayurveda-Ernährungsberaterin vermittelt umfassendes Wissen zum Verständnis der Grundlagen des Ayurveda, über die Eigenschaften von Nahrungsmitteln, Gewürzen und Kräutern sowie deren therapeutischen Einsatz. Sie werden vertraut mit den ayurvedischen Ernährungsregeln und -empfehlungen und lernen, über die Ernährung das Gleichgewicht der Doshas zu steuern und Ernährungskonzepte zur Behandlung von gesundheitlichen Beeinträchtigungen und ernährungsbedingten Krankheitsbildern zu erarbeiten. Im Vordergrund steht dabei die einfühlsame Beratung anhand von Fallbeispielen.

Ausbildungsinhalt

Allgemeine theoretische Grundlagen

Vertiefung der für die ayurvedische Ernährung relevanten Grundlagen

  • Persönlichkeit und Dosha: Ermittlung des Dosha-Typs anhand eines Fragebogens, Prakriti und Vikriti, Eigenschaften der Doshas
  • Grundlagen: Naturbelassene Nahrungsmittel, sattwische, rajasische und tamasische Lebensmittel, No-Gos der ayurvedischen Küche, gesunde Nahrungsmittel
  • Ayurvedische Lebensmittelkunde: Eigenschaften von Nahrungsmitteln, grob- und feinstoffliche Wirkung von Nahrungsmitteln, Agni-Stärkung
  • Ayurvedische Kräuter- und Gewürzkunde: Einsatz von Gewürzen, grob- und feinstoffliche Wirkung von Kräutern, Zubereitungsformen, Hausrezepte
  • Ayurvedische Routinen: Die Ernährungsregeln des Ayurveda, Richtlinien für den Alltag, Ayurveda-Ernährung im Tages- und Jahreslauf, bedarfsgerechte Ernährung
Ernährung und Gesundheit

 

  • Individuelle Ernährungskonzepte zum Ausgleich körperlicher und mentaler Beschwerden: Nahrung als Medizin, Fasten und Reinigung des Körpers, ayurvedische Kur-Küche, bewährte Hausmittel
  • Anlassbezogene Ernährungskonzepte: praktische Arbeit mit Fallbeispielen, Reduktion von Gewicht, stressbedingte Beschwerden (Burnout, Schlafstörungen), Verdauungsbeschwerden, Allergien und Nahrungsunverträglichkeiten, Frauenbeschwerden (Menstruation, Wechseljahre), Schwangerschaft und Geburt, Erkrankungen des Bewegungsapparates


Ayurvedische Küchenpraxis

  • Kauf und Beurteilung von Lebensmitteln und Gewürzen
  • Ayurvedische Menüplanung, Suppen, Vorspeisen, Hauptgerichte, Desserts, Büffets, Zubereitung und Präsentation, Servieren
  • Panchakarma Küche und andere Kochstile kennen lernen

Ausbildungsziele

Ziel der Ausbildung, zusammen mit einer Einführung in die ayurvedische Kochkunst, ist es, Sie die Welt der Gewürze und Kräuter mit eigenen Sinnen erleben zu lassen. Dies erleichtert ihnen, die ayurvedische Ernährungslehre in der Praxis erfolgreich in Form von individuellen Beratungen, Vorträgen, Kochkursen und Seminaren anzuwenden:

  • Bestimmung und Analyse der individuellen Konstitution
  • Verständnis der fein- und grobstofflichen Wirkungen von Lebensmitteln und Gewürzen aus ayurvedischer Sicht
  • Eigenständiges Umsetzen der theoretischen Grundlagen in die Praxis und Aussprechen individueller Ernährungsempfehlungen
  • Verständnis der Grundlagen ayurvedischer Prinzipien
  • Grundlagen der ayurvedischen Kochtechniken und Zubereitungen
  • Zubereitung und Verwendung von Nahrungsmitteln
  • Erstellen von individuellen Ernährungsplänen
  • Indikationen und Kontraindikationen
  • Grenzen der Ayurveda Ernährung
  • Beratung- und Gesprächsführung

Zielgruppe

Alle, die an der ayurvedischen Ernährungslehre für sich persönlich oder in der Gesundheitsberatung interessiert sind. Alle, die eine Ausbildung in Ayurveda-Massage beginnen oder mit weiteren Kompetenzen ergänzen wollen.

Autor: Marcel Rohmer
Datum: 2.7.2023
Mehr Informationen finden Sie bei: School of Ayurveda Suisse: Ausbildung zum Ernährungsberater/in

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

 

Wussten Sie das?

Neu: Ayurveda online Konsultation vereinbaren

Wir sind BIO zertifiziert durch Bio.Inspecta AG
Labor Analysen / PID immer auf Anfrage erhältlich!
Therapeuten & Fachhandel erhalten Rabatt. Jetzt anmelden.
Loading...