Ich bin damit einverstanden, dass ich das Informationsblatt nur für den Privatgebrauch nutze und nicht weiter gebe oder veröffentliche. (R)

Safran

Botanischer Name: Crocus sativus

Safran – wirkt therapeutisch

Safran wirkt Hitze erzeugend, euphorisierend und stimmungsaufhellend. Er eignet sich besonders auch für die kalte, dunkle Jahreszeit.

Safran ist sattvischer Natur, (ausgeglichenes Leben: gesunde Ernährung, Bewegung, Umgebung, Kontakte, Arbeit, Familie, Freizeit, guter Schlaf und viel Liebe!) und verleiht Liebe, Mitgefühl und Hingabe. Er stärkt das Verdauungsfeuer (Agni), ohne dabei Pitta anzuregen und wirkt beruhigend auf alle drei Doshas. Die Grundeigenschaft ist ölig und leicht. Der Geschmack ist scharf und bitter, die energetisierende Wirkung erhitzend.

Das ‘rote Gold’ wird hauptsächlich in Persien, Kaschmir, Mesopotamien und auf Kreta angebaut. Ab dem achten Jahrhundert führten die Araber den Safran Anbau auch in Spanien ein. Im elften Jahrhundert gelangte die Safran-Krokus-Zwiebel nach Frankreich. Heute zählen Spanien und der Iran zu den Hauptanbaugebieten von circa 80% der gesamten Weltproduktion.

Die Safranfäden enthalten Carotinoide und ätherisches Öl mit Safranal als Hauptkomponente. Alles in allem sind etwa 300 Inhaltsstoffe in Safran enthalten, darunter Pinin, Vitamin B1, Vitamin B2 und Flavonoide.

Das Wasser mit 2-3 Safran Fäden über Nacht darin aufgelöst, wird tief gelb. Damit verwöhne ich gerne meine Gäste mit einer göttlichen Speise. Wenn ich die beliebte Safran Milch zubereite, verwende ich die über die Nacht aufgelösten Safran Fäden im Wasser mit Frischmilch vom Bio Bauern. Ich bin dafür bekannt, dass ich zu viel koche und trotzdem wird immer alles aufgegessen.

-> Jetzt Safran Fäden kaufen aus der Schweiz geliefert

 

Von Kunden empfohlene Produkte

Neueste ayurveda- und natur-produkte

Schreibe einen Kommentar