Angela Merkel unterschreibt Absichtserklärung mit Indien zu Ayurveda

Angela Merkel unterschreibt Absichtserklärung mit Indien zu Ayurveda




Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel unterschrieb eines von 17 «Memorandum of Understanding» betreffend dem aus Indien stammenden Medizinsystem Ayurveda im November 2019.

«Strategische Partnerschaft für nachhaltiges Wachstum und eine verlässliche internationale Ordnung» gemäss der Pressemitteilung der Bundesregierung Deutschland.

Die Bild-Zeitung (zu vergleichen mit der Schweizer Blick Zeitung) berichtete im November 2019 spöttisch zu dem Besuch der Kanzlerin in Indien und überschreibt: «Kuriose Vereinbarung – Merkel schliesst mit Indien einen Yoga-Pakt»

Schaut man genauer hin, so ist es ein bemerkenswerter Schritt von der deutschen Regierungschefin, mehr Bewusstsein für den Ayurveda in Deutschland zu schaffen. Viele Deutsche und auch Schweizer haben leider noch nie etwas von dem indischen Heilsystem Ayurveda gehört, welches sinngemäss mit «das Wissen, die Wissenschaft vom Leben» übersetzt werden kann. Obwohl bereits vor über 30 Jahren erste deutsche Ayurveda Ärzte begannen, Ayurveda Behandlungen und Kuren in Deutschland und auch der Schweiz anzubieten.

Inhalt des MoU (Memorandum of Understanding» für Ayurveda

Was genau das MoU beinhaltet, ist leider nicht bekannt. Eine indische Quelle «Outlook India» schreibt, dass sich Deutschland und indien darauf einigten, die Auswirkungen traditioneller Gesundheitssysteme, vor allem Ayurveda und Yoga auf die Gesundheitsversorgung der Menschen für ihr Wohlbefinden weiter zu evaluieren.

Förderung und Aufbau von Ayurveda und Yoga

Laut «Outlook India» wurden auch Vereinbarungen unterzeichnet, um die wissenschaftliche und technologische Forschungszusammenarbeit und die akademische Zusammenarbeit im Ayurveda, Yoga und Meditation zu fördern, aufzubauen und auszubauen. Was dieses Memorandum aus Indiens Sicht bedeutet, wird sehr schön in diesem kurzen Video von „my nation“ gezeigt: Angela Merkel in India: How Ayurveda has left Germany impressed.

Vereinbart ist eine Zusammenarbeit zwischen dem regierungsnahen «All India Institut of Ayurveda» und dem Frankfurter Innovationszentrum Biotechnologie (FIZ). Der Geschäftsführer Christian Garbe: «Der Ansatz ist, die klassische Schulmedizin des Westens mit der traditionellen Heilkunst Indiens zu verbinden.» Und weiter: «..ein gemischtes Team von Wissenschaftlern aus beiden Einrichtungen, soll künftig unter anderem gemeinsam erforschen, wie man die traditionelle indische Heilkunst Ayurveda mit Biotechnologie kombinieren kann.“

Ob das dann wirklich im Sinne des Ayurveda ist?

Wir von Ayurveda Paradies und auch Ayurveda-MedizinerInnen und -Therapeuten in der ganzen Schweiz sind gespannt auf eine ähnliche Förderung und Aufbau in der Schweiz.

 

 




Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar